Materialien für das 3D-Druck im FDM oder auch FFF Verfahren

 

Die FDM-Technologie wurde vor über 20 Jahren von Scott Crump, dem Gründer von Stratasys, erfunden. FDM erstellt Schicht für Schicht Teile aus technischen Thermoplasten. FDM wird häufig für die Erstellung komplexer Geometrien und funktioneller Teile verwendet, darunter Prototypen, in geringen Stückzahlen hergestellte Produktionsteile, Produktionshilfsmittel sowie Schablonen und Montagevorrichtungen.

Vorteile vom FDM/FFF Verfahren:
  • Die Verwendeten Termoplaste und deren Eigenschaften sind bereits am Markt bekannt.
  • Es können Objekte hergestellt werden die direkt eingesetzt werden können.
  • Für die FDM-Technologie stellen komplizierte Konstruktionen und Hohlräume keine unlösbaren Probleme mehr dar.
  • Im vergleich zu anderen verfahren ist dieses verfahren sehr kostengünstig.
  • mit 690 x 690 x 1700mm ein sehr grosses Bauvolumen

 

PLA

PLA besteht aus Polylactide, umgangssprachlich auch Polymilchsäuren, sind synthetische Polymere, die zu den Polyestern zählen. PLA steht auf Grund seiner Abbaubarkeit und seiner Biokompatibilität für zahlreiche Anwendungen zur Verfügung. Unser PLA ist ein kristallines PLA mit der Zulassung für den Lebensmittelkontakt gemäss der EU 10/2011. Das Material eignet sich super für einfache Modelle, boxen oder Produktion Hilfsgüter.

Dieses Material in Kombination mit 10-15% Carbonfasern ist bestens geeignet für grosse oder beanspruchte Funktionsmodelle.

Download: PLA-Standard     Datenblatt PLA-CF

ABS 

Dieses Material ist das weit verbreitete Material im Bereich der Konsumgüter. Zum Beispiel sind PC Bildschirme oder Lego steine aus diesem Material gefertigt. Das Material gibt es in vielen Farben. ABS ist durch seine stabilen, zuverlässigen und temperaturbeständigen Eigenschaften für anspruchsvolle Anwendungen geeignet. Dort wo erhöhte Zugfestigkeit und höhere Schmelztemperaturen erwartet werden sind ABS Filamente die richtige Wahl. Diese Material ist das einzige FDM Material wo mit 0.09mm Schichtdicke gedruckt werden kann. Zertifiziert nach ULV 94HB.

Download: ABS

 

 

TPU/TPE

Für den Einsatz im industriellen Umfeld. Öffnen Sie eine Welt voller neuer Möglichkeiten, die nur durch Ihre Vorstellungskraft begrenzt wird! TPU, ein innovatives Material für den 3D Drucker, besteht aus einem speziell entwickelten, ultra-flexiblem, extrem starken Thermo Plastischen Elastomer
(TPE), mit dem Sie flexible Ausdrucke mit phantastischen elastischen Eigenschaften kreieren können. Die zum Patent angemeldete Technologie ermöglicht einen
reibungslosen Vorschub und die Erstellung sauberer, hochwertiger Druckobjekte. Mit 85 Sh A hat TPU eine ähnliche Härte wie Gummireifen und auch einen geringen Abrieb.

Download: TPU-TPE

 

 

PETG

Modifizierung von PET mit Glykol ist eine beliebte Methode, um die Verarbeitungseigenschaften von reinem PET den gewünschten Druckattributen näher zu bringen. Abgerundet durch sehr hohe Zähigkeit und Lebensmittel echten Eigenschaften, ist PETG ein äußerst verlässlicher Kunststoff für den Heim- und Profianwender. Aus mechanischer Sicht besticht PETG durch hohe Schlagzähigkeit und ist zudem äußerst witterungsbeständig, was Objekte beispielsweise für den Garten auch in Betracht kommen lässt. Das Material ist zudem FDA-konform und kann daher unbedenklich in Berührung mit Lebensmitteln kommen, oder sogar in medizinischen Anwendungen verwendet werden.

Download: PETG 

 

 

Nylon PA12

Es wird sehr oft in der Automobil-, Maschinen- und Anlagenbau-Industrie eingesetzt, da es mechanische Festigkeit, Temperaturbeständigkeit, Flexibilität, UV-Beständigkeit und Beständigkeit gegen viele organische Chemikalien in nur einem Material vereint. Seine Zugfestigkeit übertrifft die anderer Kunststoffe.Es besitzt eine geringere Feuchtigkeitsaufnahme als andere Kunststoffe. PA12 ist UV stabilisiert und nimmt weniger Feuchtigkeit auf als andere Nylon Materialien.

PA-COPA

PA-COPA ist ein Copolymer Nylon. Das Material ist hitzebeständig bis über 175C° und hat die Widerstandseigenschaften von Nylon 6/6 unter Beibehaltung der hohen Zugfestigkeit, Stärke und Zähigkeit von Nylon 6.

 

iglidur® I180-PF

Verschleißbauteile aus igus® Tribo-Filament sind bis zu 50 mal verschleißfester als Standard-Materialien für den 3D-Druck und erreichen damit eine äußerst hohe Lebensdauer. Aufgrund der sehr guten tribologischen
Eigenschaften eignen sie sich hervorragend zum 3D-Drucken von Ersatz-und Verschleißteilen für z.B. Gleitlager, Antriebsmuttern, Zahnräder und sonstige Verschleißteile

Typische Anwendungsbereiche

  • Sondermaschinenbau
  • Vorrichtungsbau
  • Komplexe Verschleißteile

Download: Datenblatt Iglidur I180-PF

PEEK / PEKK

PEEK ist gegenüber fast allen organischen und anorganischen Chemikalien, hoch energetischen elektromagnetischen Wellen wie Gamma-, Röntgenstrahlung und bis etwa 280 °C auch gegen Hydrolysebeständig. Unbeständig ist es jedoch gegen UV-Strahlung in Verbindung mit Luftsauerstoff, konzentrierte Salpetersäure, allgemein saure oxidierende Bedingungen und gegen einige Halogenkohlenwasserstoffe sowie aliphatische Kohlenwasserstoffe bei höheren Temperaturen. In konzentrierter Schwefelsäure löst es sich bereits bei Raumtemperatur vollständig auf.

PEEKCF10

Mit der Zugabe von 10% Carbonfasern wird das Material noch form stabiler und kann als Ersatz von Stahl Materialien eingesetzt werden. Die Fasern an sich haben auch eine Sehr hohe Chemische-Thermische-Beständigkeit.

Download: Datenblatt PEEKCF10    Datenblatt PEEK     Datenblatt PEKK